DPSG Stamm Pater Kolbe

Geschichte

Wie alles begann:

Ein Vater eines ehemaligen Pfadfinders unseres Stammes hat eines Tages beim Stammesvorsitzenden Karlheinz Jung angerufen und einfach gefragt, ob wir an einem Naturgrundstück in Wingen sur Moder Interesse haben. Er hat dies bisher mit seiner Familie als Wochenendgrundstück genutzt, seine Kinder waren aber zwischenzeitlich erwachsen und auf eigenen Wegen unterwegs.

Wingen-sur-Moder ist eine französische Gemeinde mit 1588 Einwohnern  im Département Bas-Rhin in der Region Elsass. Wingen liegt am Flüsschen Moder und ist Teil des Naturparks Nordvogesen. Wingen ist bekannt durch die Glasmanufaktur Cristallerie Lalique. Die Gebäude der Manufaktur wurden von dem Architekten Jean-Michel Wilmotte, der sich durch die Restauration des Collège des Bernardins in Paris ausgezeichnet hat, zu dem im Juli 2011 eröffneten Musée Lalique umgebaut.

Ein erster Besuch hat uns begeistert. Das Grundstück liegt abseits des Ortes, verfügt über einen großen Teich und eine Hütte. Es war sofort klar, das möchten wir haben. Zwischenzeitlich haben wir schon viele Stunden an Arbeit abgeleistet aber auch viele Stunden fröhlichen Zusammenseins. Mancher Jahreswechsel wurde in gemütlicher Runde in Wingen gefeiert und viele unserer Gruppen haben kleine Wochenendlager dort verbracht.

Die ursprüngliche Hütte wurde durch uns etwas vergrößert, so dass mind. 10 Personen bequem Platz zum Schlafen finden und ein Holzofen zaubert im Winter sommerliche Temperaturen in die Hütte. Ein Gasofen vervollständigt die eingebaute Küche und frisches Wasser können wir jederzeit an der ca. 500m entfernten Quelle holen. Damit man am Abend auch noch das ein oder andere unternehmen kann, verfügen wir über eine Solaranlage, die genügend Strom für unsere kleine Lichtanlage speichern kann. Natürlich gibt es auch die Gelegenheit an der Feuerstelle zusammen zu essen, zu singen und die Natur zu genießen.

Wegbeschreibung

Mit dem Auto ab Stutensee ca.110 km ~1 Std. 40 Min.

  •  L604 in Richtung Eggenstein-Leopoldshafen
  • Auffahrt B36 Richtung Rastatt/KA-Neureut nehmen
  • an Gabelung der Beschilderung in Richtung Rastatt/KA-Neureut-Nord/ Rheinhafen/  B36 folgen und weiter auf B36
  • Rechts abbiegen auf Sudetenstraße (Knielingen)
  • wenn diese endet (trifft auf Rheinbrückenstraße ) Rechts halten und weiter auf der Rheinbrückenstraße
  • leicht rechts abbiegen auf Rheinbrückenstraße, den linken Fahrstreifen
    benutzen, um über die Auffahrt Richtung A65/Landau/Wörth auf B10 zu
    fahren
  • weiter auf A65  (~6,0 km)
  • Ausfahrt 22-Kandel-Süd auf B9 in Richtung Strasbourg fahren
  • B9 folgen
  • Überqueren der Grenze
  • weiter auf Autoroute des Cigognes/A35
  • Ausfahrt 55-Rountzenheim Richtung Rountzenheim/Soufflenheim/Roeschwoog/Haguenau fahren
  • Rechts abbiegen auf D1063 (Schilder nach Haguenau/Soufflenheim)
  • D1063 in Richtung Haguenau folgen (~19km)
  • Ausfahrt D1062 Richtung Sarreguemines/Niederbronn-les-Bains/Mertzwiller/Schweighouse-sur-Moder/Haguenau-Ouest
  • Im Kreisverkehr erste Ausfahrt (Route de Bitche/D1062) nehmen
  • folgen bis zur Kreuzung am Auchan, dann links abbiegen auf D85
  • im nächsten Kreisverkehr (nach Bahnübergang) die 1. Ausfahrt (rechts) auf die Rue de la Gare nehmen
  • wenn die Straße endet (trifft auf D919) rechts abbiegen und folgen
    (durch Neubourg, Niedermodern, Pfaffenhoffen nach Ingwiller)
  • wenn D919 vermeintlich endet rechts abbiegen auf Rue du Général de Gaulle/D6
  • sofort die Nächste links fahren (Rue d'Obersoultzbach)
  • wenn diese endet (trifft auf D919) rechts fahren und wieder der D919 folgen (durch Wimmenau nach Wingen sur Moder)
  • weiterhin der Straße folgen (La Moder überqueren, vorbei am Supermarkt linker Hand)
  • im Kreisverkehr die 1. Ausfahrt nehmen (unter Bahnübergang durch)
  • vorbei an der Mairie schließlich in die Rue de Bitche rechts einbiegen (deutliche Steigung)
  • aus Wingen rausfahren in Richtung Huehnerschaerr (D2556)

Jetzt Aufgepasst!

  • in der Kurve geht es rechts ab (Schild Maison Forestière de Huehnerschaerr)



In ddem nachfolgenden Dokument ist die Anfahrt zum Grundstück im Detail zu sehen.

    Ausstattung

    Show more

    Checklisten + Notfallplan

    Anreise

    •  parken bitte nur in dem auf der Karte gekennzeichneten Bereich (nicht in der Ausbuchtung vor der Koppel, da der Förster zu seinen Tieren kommen muss !)
    • um die Fensterläden zu öffnen muss von innen die Mutter gelöst werden
    • für Licht und Strom den roten Schalter am Stromwandler (Vorraum ganz hinten links wo kleine grüne Lämpchen leuchten) umlegen
    • Trinkwasser kann an der, in der Karte markierten, Quelle geholt werden (Kanister hierfür sind direkt am Eingang der Hütte/ Vorraum zu finden) Vor dem Füllen etwas ausschwenken und bitte nur mit Wasser direkt aus dem Rohr füllen. Wer nicht den ganzen Weg schleppen will kann gerne einen Wagen aus dem Werkzeugschuppen zur Hilfe nehmen.
    • Wasser für die Toilettenspülung, zum Geschirrspülen,…aber nicht zum trinken (!) kann der schwarzen Regenwassertonne entnommen werden. Die rote Kanne auf dem Herd ist nicht für Trinkwasser, sondern ausschließlich zum Erhitzen des Spül-/Nutzwassers geeignet.
    • Feuerholz für den Ofen ist hinter der Hütte in einem Verschlag gelagert. Axt/Beil/Säge sollte im Werkzeugschuppen zu finden sein. Bitte keine umliegenden Bäume (sowohl auf dem Grundstück als auch im Wald) malträtieren – das gibt Ärger mit dem Förster.
    • für Licht und Strom ist dank ​Solarzelle gesorgt. Der gewonnene Strom sollte im Normalfall auch ausreichen, Sparsamkeit kann aber nicht schaden (kleiner Tipp am Rande: Die Lampen in der Küche ziehen am meisten Strom)
    • kulturell kann der Standort vermeintlich nicht viel bieten, neben dem Musée Lalique (Glaskunstmuseum) bietet die Region Elsass zahlreiche Burgen (siehe Chateau Lichtenberg, Teufelsbrücke Saverne,…) und auch beeindruckende Bauten aus der Vergangenheit (Felsenhäuser Graufthal, Artilleriewerk der französischen Maginot-Linie Simserhof, Zitadelle Bitche,…)


    Abreise

    • prüfen ob alle roten Schränke in der Küche geschlossen sind​
    • Gasflasche zudrehen
    • Müll bitte mitnehmen und zu Hause entsorgen!
    • Fensterläden schließen
    • Trinkwasserkanister leeren und offen (damit sie nicht schimmeln) zurück an ihren Platz stellen
    • die Hütte bitte fegen und nass wischen
    • Stromwandler ausschalten
    • die Toilette putzen
    • und natürlich abschließen der Hütte und des Schuppens nicht vergessen

    Danke!


    In dem nachfolgenden Dokument sind Anlaufstellen bei einem Notfall aufgeführt. Dessweiteren sind Vokabelhilfen für entsprechende Situationen zu finden.

    Terminanfrage